Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Links:

 Wer sich in deutscher Sprache  über den Ätna informieren will, der ist hier richtig:

Ätna von Oliver Beck

Wir haben keine Ferienwohnung anzubieten. Unsere Nachbarin vermietet ein schönes Ferienappartement in ihrem Haus. Sie bietet einen Preisnachlass von 10% an Mitglieder der International Police Association (IPA). 

Ihr Internetauftritt unter folgendem Link: Ferienwohnung Tina

 

Gioiosa Marea ist "smart", es wird eine App angeboten, welche nicht nur dem Einheimischen das Leben hier erleichtern soll, es ist auch gerade für Touristen interessant. Sie enthält alle Sehenswürdigkeiten der Gegend mit der Möglichkeit, sich mittels des Smartphone dorthin führen zu lassen.

 

Venedig, wer möchte dort nicht einmal eine längere Zeit verbringen. So war es eine Freude für mich, als ich erfuhr, dass ich ein gutes halbes Jahr dort leben und arbeiten sollte. Dank der Bemühungen meines Freundes Maurizio G. aus Portogruaro, konnte ich schon vor der Ankunft die Anmietung einer möblierten 3-Zimmer-Wohnung im Sestiere Dorsoduro vorbereiten. Die Dame der Agenzia wartete dann auch tatsächlich auf mich, als ich in San Basilio an der Haltestelle des Vaporetto, wie die Personenbeförderungsschiffe hier heissen, ankam. Schnell waren die Formalitäten erledigt und ich konnte meine Wohnung am Campo San Baseggio beziehen. Dass im Erdgeschoss eine Bar ist war nicht ungeschickt.

Meine Wohnung ist im 2. OG

 

  Blick aus dem Schlafzimmerfenster auf den "Rio San Sebastian"

 

Meine Haltestelle für das Vaporeto. Für Touristen sind die Fahrten mit den Schiffchen sehr teuer, vor allem, wenn der Canale Grande unter den Kiel kommt. Es ist empfehlenswert, dass man sich ein Ticket für 48 oder 72 Stunden kauft, je nach Aufenthaltsdauer. Damit kann man dann alle städtischen Nahverkehrsschiffe (Actv) und die Busse aufs Festland innerhalb dieses Zeitraums nutzen. Die Karten werden dann auch sekundengenau ungültig, sie sind aber ricaricabile, d. h. man kann sie sich mit weiteren Stunden aufladen lassen. Das 72-Stunden-Ticket kostet dann immerhin noch 34 Euro.  Angemeldete Einwohner bezahlen deutlich weniger,  2005 kostete mich die Monatskarte für alle Verkehrsmittel incl. der Linienbusse auf das Festland bis zum Flughafen Marco Polo nur 29 Euro.

 

 

Hier im Sestiere Santa Croce fand ich mein beruflichen Anlaufpunkt.

 

 Und wen sieht man nicht alles, wenn man in Venedig unterwegs ist. Auf dem Fondamenta Soccorso im Sestiere Dorsoduro traf ich auf das Filmteam mit Commissario Brunetti.